Leben im Glarnerland um 1400

"Es ist eng, doch fruchtbar und leütreych"

 

Die Lebenserwartung war damals viel niedriger als heute. Mit 14 Jahren galten die Menschen als erwachsen. Etwa mit dem 40. Lebensjahr begannen sich bei den Leuten Beschwerden, wie Zahnausfall und andere Abnützungserscheinungen, bemerkbar zu machen.

 

 

Lerneinheit 2008 starten (in Überarbeitung 2016)

Auf dem Tablet öffnen  Am Laptop oder Desktop öffnen


Anni Elmer

Bergbäuerin in Elm 

Die kleine Anni schaut durch eines der Fenster ihres Elternhauses hinaus in die Nacht. Die Familie ist bereits am Abendessen. Die etwa Sechsjährige blickt Richtung Berge, Richtung Tschingelhörner. Der Mond scheint durchs Martinsloch. Das Felsenfenster leuchtet für einen Augenblick. Anni rennt in die Küche, stürmt durch die Türe hinein und ruft: "Ez het da gad dr Muu dur z Maartinsloch gschine!"

 

Lerneinheit Version 2016

Auf dem Tablet öffnen  Am Laptop oder Desktop öffnen


Der Fall Anna Göldi

Ungerechte Richter

Im Evangelischen Rat entbrannte eine hitzige Diskussion, als es darum ging, Anna Göldin zum Tode oder zu lebenslänglicher Haftstrafe zu verurteilen. Eine Mehrheit sprach sich für eine Haftstrafe aus. Da Glarus über keine solche Anstalt verfügte, fragte man die Zürcher Behörden an, ob Anna Göldin im dortigen "Stellenwerk", im Zuchthaus, die Haftstraffe verbüssen könne. 

 

Lerneinheit Version 2016

Auf dem Tablet öffnen  Am Laptop oder Desktop öffnen


Kultur und Sport

Vom Glarnerland inspiriert

«Der Zigerschlitz ist klein und eng. Alles, was rund herum passiert, kriegt man aus nächster Nähe mit. Natur, Menschen und ihre Geschichten. Das alles prägt und inspiriert. » 

Patrick Mitidieri, 1975, Glarus, Rapper und Songwriter

 

 

Lerneinheit 2008 starten (in Überarbeitung 2016)

Auf dem Tablet öffnen  Am Laptop oder Desktop öffnen