Bauwerke


Der Brand von Glarus

10./11. Mai 1861

In den 10-Uhr Schlag der Kirche erscholl der Ruf: "Furio!! Es brennt!" Vom Landsgemeindeplatz her legte sich ein breites Flammendach über die Giebeldächer, duckte sich unter dem Wind und stieg für Augenblicke wieder senkrecht aufwärts in den Nachthimmel. Keiner im Glarnerland mag geschlafen haben in jener fürchterlichen Naht vom 10. auf den 11. Mai 1861.

 

Lerneinheit Version 2016

Auf dem Tablet öffnen  Am Laptop oder Desktop öffnen


Burg Sola

Geheimnisvolle Zeugin der Vergangenheit

Sicher ist, dass die Burg am Ende des 13. Jahrhunderts endgültig verlassen wurde und von da an zerfiel. Als 1715 eine grosse Feuerbrunst einen Teil des Dorfes Sool vernichtete, verwendete man einen beträchtlichen Teil des Steinmaterials der Burg für den Wiederaufbau.

 

 

Lerneinheit Version 2016

Auf dem Tablet öffnen  Am Laptop oder Desktop öffnen


Freulerpalast

Museum im Palast

"Es ist ein Pallast dergleichen nit oder kaum zu finden in ganzer Eidtgnoschaft. In dem Garten ist ein schöner Springbrunnen; Es sind in dem Baumgarten in die 300 fruchtbare Bäum von auserlesenstem Obst und so viel Wiswachs, dass man Heüw zu 15 Kühen Winterig haben mag. Sie haben auch schön und rare Blumen, allerhand Rosen, Nägel, Jassemin etc."

 

Lerneinheit 2008 starten (in Überarbeitung 2016)

Auf dem Tablet öffnen  Am Laptop oder Desktop öffnen


Planurahütte SAC

Ein Fels auf dem Felsen

War es nicht zu Kühn, eine Hütte auf 3000 Metern Höhe zu bauen? Helikopter gab es noch nicht, und die Flugzeuge waren noch nicht für eine Landung auf dem Gletscher eingerichtet. Zementsäcke, Kisten, Fenster und Platten aus der Luft abzuwerfen, erschien zu riskant. so kam nur der beschwerliche Transport auf dem Boden in Frage.

 

Lerneinheit 2008 starten (in Überarbeitung 2016)

Auf dem Tablet öffnen  Am Laptop oder Desktop öffnen